Team

FredTwardon

Dr. Fred F.A. Twardon
[Management, Produktentwicklung, Innovation Scout, Consulting]

Werdegang: Das ganze Berufsleben von Fred Twardon war geprägt von Innovationen und dem Gestalten von Veränderungen, z.B. bei der Entwicklung eines neuen Fertigungsverfahrens für einen Textilmaschinenhersteller oder beim Aufbau einer neuen Produktionslinie für eine Maschinenfabrik in der Schweiz.Den Blick für Chancen konnte er als Koordinator von Projekten zwischen der Stuttgarter Hochschule und der Industrie schärfen. Seine Begeisterung für Umweltmanagement, nachhaltige Organisation und achtsames Wirtschaften entwickelte er bei einem großen Automobilzulieferer. Seit 2015 gibt er als Unternehmensberater seine Erfahrung weiter.
Ist überzeugt von: Ein nachhaltig, d.h. ein achtsam, vorausschauend und vorsorgend geführtes Unternehmen ist auch wirtschaftlich.
Ist Mitglied in: DGQ(Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V.),
gfvm (Gesellschaft für Wissensmanagement e.V.),
icf- Fachkreis „Compliance Management und Controlling“
| |


JürgenHuhle

Jürgen Huhle
[Management, Innovation Scout, Sales, Markt Erschließung, Consulting]

Werdegang: Jürgen Huhle ist heute Innovation Scout und Berater mit vielseitiger Erfahrung. Von ihm wurden verschiedene Unternehmen geleitet, als Innovationstreiber und als Berater begleitet. Bei erfolgreichen Einführungen von Soft- und Hardwaresystemen, sowie der Durchführung von Projektleitungen und Begleitung im Unternehmensaufbau hat Jürgen Huhle die Schwerpunkte auf Prozesse, Menschen und Erfolg gelegt. Die Grundlage legte er mit seiner Ausbildung zum Tischlermeister und staatlich geprüften Techniker in der Fachrichtung Holztechnik.
Ist überzeugt von: Direktheit, Verständnis, Akzeptanz, konsequente digitale Verarbeitung
Ist Mitglied in: DGQ(Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V.),
gfvm (Gesellschaft für Wissensmanagement e.V.),
icf- Fachkreis „Compliance Management und Controlling“
  |     |     |     |     |     |    


DieterOlejar

Dieter Olejar
[Senior Risk Manager]

Werdegang: Das ganze Berufsleben von Dieter Olejar war geprägt vom Umgang mit Risiken, deren Bewertung und dem Gestalten von Verträgen im Versicherungsbereich, mit dem Ziel, diese Risiken konform-, vertrags- und rechtssicher zu gestalten. Als ausgebildeter Risk Manager konnte er diese Erkenntnisse bei der Regulierung großer Schäden für seine Mandanten erfolgreich umsetzen. Es gab aber auch Situationen, in denen jede Hilfe zu spät kam. Vor diesem Hintergrund arbeitet er an Verfahren und Methoden, die es einem Unternehmen und den verantwortlichen Mitarbeitern ermöglichen, Gefahren- und Risikolagen früher und besser zu erkennen und zu bewerten, sowie geeignete Maßnahmen in einem revolvierenden Prozessmodell nachhaltig und beweisbar umzusetzen. Wissenschaftlich arbeitet er an den Grundlagen zur Erstellung einer Risikobilanz, die einem Unternehmen neben dem wirtschaftlichen Erfolg auch die möglichen Risiken und dadurch entstehenden Haftungsszenarien und Haftungshöhen aufzeigen. Diese Arbeiten sollen die strategischen Planungen eines Unternehmens flankieren.
Ist überzeugt von: Der sorgfältige, vorausschauende Umgang mit den Compliance Systemen, machen Unternehmen nicht nur wirtschaftlicher, sondern auch wertvoller.
Ist Mitglied in: DGQ(Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V.),
icf- Fachkreis „Compliance Management und Controlling",
ONR 49003 zertifiziert, Ref.-Nr. P 2005004 International Register of Certificated Auditors, London, Ref.-Nr. A 17338
  |     |     |     |     |   


FranciscoBenito

Francisco Benito
[Sales und Partner Manager]

Werdegang: In den letzten 25 Berufsjahre von Francisco Benito stand die Gewinnung international tätiger Unternehmen und Konzerne als Kunden für dessen Firma an der Tagesordnung. Neben der Kundengewinnung stand auch immer die Gewinnung weiterer Geschäftspartner zum Ausbau weiterer Vertriebskanäle im Fokus. In den Jahren 2001 bis 2013 war Francisco Benito als geschäftsführender (Mit-)Gesellschafter einer global agierenden Unternehmensgruppe tätig, deren Softwarelösungen und Serviceleistungen zu Produkt Compliance und Nachhaltigkeit heute von mehr als 40.000 Kunden unterschiedlichster Branchen weltweit eingesetzt und in Anspruch genommen werden.
Ist überzeugt von: Ein „gutes Geschäft“ ist es nur dann, wenn alle Beteiligten auch nach Abschluss des Projektes vollumfänglich zufrieden sind.
  |     |     |     |   


DieterKlingler

Dieter Klingler
[Innovation-Scout, Sales, Markt Erschließung]

Werdegang: Dieter Klingler ist in die Gastronomie über den elterlichen Betrieb hineingewachsen. Die Ausbildung zum Restaurantfachmann und Konditormeister waren konsequente Entwicklungsschritte. Er führte über viele Jahre, gemeinsam mit seiner Frau, unterschiedliche Betriebe erfolgreich. Dieter liebt die Vielseitigkeit im Leben und agiert in seinem beruflichen wie privaten Leben als Ideengeber, als ein Mensch der “die Dinge” in Frage stellt und ist stets ein interessierter Berater. Seine Fähigkeit zu Menschen Kontakt aufzubauen und den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen sind besondere Stärken von Herrn Klingler. Sein Handwerkliches Geschick führte ihn zu zwei besonders leckeren Rekorden (Baumkuchen, Apfelstrudel). Dieter hat als Tüftler, Medienberater und Künstler in den vergangenen Jahren sich einen Namen gemacht. Sehr gerne unterstützt er chance-N mit seiner direkten Art auf den Kunden zuzugehen. Auge in Auge am Produkt und beim Kunden ist Dieter ein verlässlicher, engagierter und ehrlicher Verkäufer.
  |     |     |   


ThomasKowoll

Thomas Kowoll
[Digitalisierungsexperte, Datenschutzbeauftragter]

Werdegang: Thomas Kowoll arbeitet als kundenorientierter Digitalisierungsexperte und als Datenschutzbeauftragter. Die Gestaltung von Software muss einfach, leicht bedienbar und einen hohen Nutzen haben. Dazu trägt der Digitalisierungsgedanke bei, denn hier geht es ja primär um Erleichterungen und Umsetzungen von manuellen in computerunterstützte Prozesse. Das gelingt nur durch ständige und effektive Kommunikation. Herr Kowoll befürwortet stark den Ansatz des design thinking, hier stehen Rückkopplungen mit künftigen Nutzern im Vordergrund und hier wirken Innovationen äußerst nachhaltig. Mit dem Einsatz von Software werden häufig auch personenbezogene Daten kreiert. Diese Daten müssen gerade in Zeiten zunehmender Digitalisierung und entsprechend BDSG und DSGVO geschützt werden. Er entwickelt hier mit Kunden pragmatische und gesetzeskonforme Lösungen.
Ist überzeugt von: Nachhaltigkeit, Standort Deutschland als Träger von vielen wichtigen Innovationen, design thinking, pragmatischer Datenschutz, Digitalisierung, Spaß und Nutzen an gemeinsamen Lösungen
  |     |   


SvenRingel

Sven Ringel
[Produktentwicklung, Junior Innovation-Scout]

Werdegang: Sven Ringel schloss erfolgreich sein Studium des Handels- und Dienstleistungsmanagement mit der Vertiefung Industrielles Dienstleistungsmanagement ab. Dort legte er eine hervorragende Grundlage zu den Themen Digitalisierung und Industrie 4.0, wodurch er interessante Lösungen aufzeigen kann. Des Weiteren lässt Herr Ringel besonders seine betriebswirtschafliche Sichtweise bei unseren Kunden und Projekten einfließen. Seine unbeschwerte und konsequent digitale Arbeitsweise macht ihn sowohl in der Zusammenarbeit, als auch in der Lösungsorientierung zu einem wertvollen Mitarbeiter.
Ist überzeugt von: Digitalisierung, Industrie 4.0
  |     |   


SimonDobiosz

Simon Dobiosz
[Produktentwicklung, Junior Innovation-Scout, Student]

Werdegang: Simon Dobiosz studiert Informationswissenschaft und Medieninformatik und steht kurz vor seinem erfolgreichem Abschluss. Durch seine hohe technische Affinität und sein breites Wissen in Themengebieten rund um die Digitalisierung kann er zu Problemlösungen aus technischer Sicht beitragen. Seine transparente und konsequent digitale Arbeitsweise macht ihn zu einem kostbaren Mitarbeiter.
Ist überzeugt von: Digitalisierung, Big Data
  |     |   


JanetteHuhle

Janette Huhle
[Sales-Assistenz, Student]

Werdegang: Janette Huhle studiert Management sozialer Dienstleistungen. Mit dem zukunftsorientierten Bachelor Studiengang legt Janette Grundlagen im betriebs- und volkswirtschaftlichen Bereich. Dabei stehen Fragestellungen zur Anpassung und Optimierung von unternehmerischen Prozessen und Strukturen in Einrichtungen sozialer Dienstleistungen im Vordergrund. Janette unterstützt mit Ihrer konsequenten digitalen Arbeitsweise und ihrer Ideen zu Entwicklungen von Prozessen, der anzuwendenden Kommunikation und den Produkten die zuverlässige Arbeit zu Kunden, Partnern und Mitarbeitern.

  |     |